Voltigieren

1959 beschloss der Vorstand des Vereins (August Uelschen und Konrad Frehrking), eine weitere Sparte des Pferdesports in Leben zu rufen. Es wurde eine Voltigiergruppe gegründet. Da die Mitgliedsbeiträge in den ersten Jahren des Vereins sehr gering waren, konnte der Verein nur mit sehr wenig Mitteln eine Stute von einem kleinen Wanderzirkus abkaufen. Verschiedener Landwirte, die sich unter den Mitgliedern befanden, erklärten sich bereit, diese Stute im Winter kostenlos unterzubringen. Erst später hatte der Reitverein die Möglichkeit, sich mit einer geringen Erstattung der Futterkosten zu bedanken. Minerva, so hieß die Stute, brachte zwei Fohlen zur Welt. Der Erlös aus dem Verkauf der jungen Pferde trug zur Finanzierung der Voltigierabteilung bei.

Von 1959 -1961, übernahm Helmut Becker die Leitung.

 

Die sportliche Leitung der Abteilung übernahm 1961 Karl-Heinz Rippe bis 1991. Es stellten sich schon bald die ersten sportlichen Erfolge ein.

 

1967 musste die Voltigiergruppe, bedingt durch einen schweren Verkehrsunfall von Karl-Heinz Rippe, eine Zwangspause einlegen. Aber schon bald wurde wieder trainiert. Mit dem 1969 vom Reit- und Fahrverein erworbenen Pferd ,,Toni" konnte eine schlagkräftige Voltigiergruppe aufgebaut werden, die sich bei den Landesmeister-schaften ständig auf den vorderen Rängen platzierte. In der zweiten Hälfte der Siebziger Jahre wurde Toni allmählich aus dem Voltigierbetrieb genommen. Da Herr Rippe sich aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend aus dem Voltigiersport zurückziehen musste, folgte nun ein Neuaufbau der Voltigierabteilung. Bedingt durch verschiedene Ausbilder- und Pferdewechsel konnte zunächst nicht an die Erfolge der Vorjahre angeknüpft werden. Erste Erfolge stellten sich erst wieder ein, als Karl-Heinz Rippe erneut die Gesamtleitung der Voltigierabteilung übernahm und auch gutes Pferdematerial gekauft werden konnte.

 

1984 hatte die Abteilung 80 Voltigierkinder, die ihre Übungen unter der Leitung von
Herrn Rippe und Doris Brandes auf den Pferden ,,Thommy" und ,,Flocke" ausführten. In diesem Jahr gab der Verein auch das Gastrecht bei Herrn Werner Mührau-Balke auf und wechselte in die eigenen Räumlichkeiten über.

 

Am 6. Mai 1984 feierte die Voltigierabteilung des Reit- und Fahrvereins Engelbostel anlässlich ihres 25jährigen Bestehens ein großes Jubiläumsturnier. Als Gäste konnten zahlreiche Vereine begrüßt werden.

 

Ab 1991 übernahm Andrea Franke die Leitung.

Aktuelles

Erneuerung und Umbau der

Vereinsanlage nach neuesten Bestimmungen

Klusmoor 35

30855 Langenhagen

Kontakt

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Reit-und Fahrverein Engelbostel